Sanierungsgebiet „Bad Fallingbostel – Innenstadt“

Über das Sanierungsverfahren „Innenstadt“

Die Stadt Bad Fallingbostel hat im Bereich der Innenstadt sogenannte Vorbereitende Untersuchungen im Rahmen eines integrierten Stadtentwicklungskonzeptes zur Feststellung der städtebaulichen Sanierungsbedürftigkeit durchführen lassen. Nachdem sich der Sanierungsverdacht erhärtet hatte, wurde ein Sanierungsgebiet nach den Vorschriften des Baugesetzbuches festgesetzt. Dort sollen Maßnahmen erfolgen, durch die städtebauliche Missstände behoben werden. Städtebauliche Missstände liegen mitunter vor, wenn ein Gebiet seine Aufgaben nicht mehr erfüllt, die ihm aufgrund von Lage und Funktion zugesprochen werden. Nach der Antragsstellung erfolgte die Aufnahme in das Städtebauförderungsprogramm des Bundes und der Länder in die Programmkomponente „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“. Als Sanierungsträger und Treuhänder, der die Belange der Städtebauförderung bearbeitet, konnte die NLG, vertreten durch Herrn Martin Wittenberg, gewonnen werden.

Da die bisher vorliegenden Vorbereitenden Untersuchungen zwar die städtebaulichen Missstände treffend beschreiben aber noch keine konkrete Sanierungskonzeption beinhalten, wurde ein städtebaulicher Rahmenplan erstellt. In diesem werden Zielvorgaben, Rahmenbedingungen und Nutzungsansprüche durchleuchtet. Der Rahmenplan zeigt die Potenziale und Defizite auf, er prüft gleichsam die Machbarkeit  und bereitet die politische und öffentliche Konsensfindung vor. Er liefert Empfehlungen für die Attraktivierung und den Umbau des Stadtquartiers.

Der Rahemplan zeigt somit als Leitbild entsprechende Entwicklungsperspektiven auf. Schwerpunkte werden bei der aktiven Einbindung der Öffentlichkeit, bei der Stärkung der Versorgungsfunktion, bei der Identifizierung ortsbildprägender Gebäude, bei der Erarbeitung einer Gestaltungsrichtlinie und bei der Aufwertung des öffentlichen Raumes gesehen, wobei zum Teil auf bestehende Konzepte und Fachplanungen aufgebaut werden kann.

Mit der Erarbeitung des städtebaulichen Rahmenplans wurde die Planungsgruppe Puche aus Northeim beauftragt. Die Beteiligung der Öffentlichkeit und vor allem der Betroffenen im Sanierungsgebiet genießt eine hohe Priorität während der Planerstellung. So fand am 15. Dezember 2016 eine öffentliche Auftaktveranstaltung im Ratssaal statt. Am 10. Januar folgte eine Ortsbegehung mit anschließender erster Sitzung des Sanierungsbeirates zum Thema Architektur und Stadtbildpflege.

Eckdaten zum Sanierungsgebiet „Bad Fallingbostel – Innenstadt“ und Rechtsfolgen des Verfahrens

Sanierungsgebiet „Innenstadt“

Ziele der Sanierung:

  • Verbesserung der Wohn- und Arbeitsverhältnisse;
  • Nutzungsverbesserung von Brachen und minder genutzter bzw. leerstehender Bausubstanz;
  • Aufwertung öffentlicher Straßen, Wege, Plätze;
  • Erhalt und Verbesserung der Versorgungs- und Erholungsfunktion;
  • Attraktivitätssteigerung der Grün- und Freiraumstrukturen und Stärkung der Tourismusfunktion;
  • Verbesserung der Aufenthaltsqualitäten;
  • Optimierung des ruhenden und fließenden Verkehrs;
  • Steigerung der wirtschaftlichen Entwicklung.

Sanierungsträger:

  • Niedersächsische Landgesellschaft mbH, Gemeinnütziges Unternehmen für die Entwicklung des ländlichen Raumes, Wedekindstraße 18, 21337 Lüneburg

Durchführungszeitraum:

  • 2014 bis mindestens 2023

Gesamtförderrahmen:

  • ca. 4,36 Mio. €

Mit Inkrafttreten der Sanierungssatzung „Innenstadt“ wird qua Baugesetzbuch (BauGB) ein zeitlich beschränktes Sonderrecht ausgelöst, das für alle Verfahrensbeteiligten und Betroffen gleichermaßen Anwendung findet. Dies gilt für die Stadt Bad Fallingbostel ebenso wie für die privaten Grundstückseigentümer, Geschäftsleute und auch Mieter. Das Gesetz verpflichtet die Stadt, dafür Sorge zu tragen, dass die Sanierungsziele in einer überschaubaren Zeit im öffentlichen wie im privaten Bereich verwirklicht werden.

 

Der Sanierungsbeirat

Der Sanierungsbeirat ist ein aus Bürgern, Verwaltung und Betroffenen zusammengesetztes Gremium, dass die Beteiligung am Prozess der Sanierung und die Berücksichtigung der Belange der Eigentümer, Mieter, Geschäftstreibenden unterstützt.


Die Aufgabe des Sanierungsbeirates ist es, sich mit Angelegenheiten zu befassen, die das Sanierungsgebiet mittelbar oder unmittelbar betreffen. Hierzu gehören zum Beispiel die Teilnahme an Planungsverfahren und die Erarbeitung von Vorschlägen und Maßnahmen. Des Weiteren spricht der Sanierungsbeirat Empfehlungen zu den Angelegenheiten aus, die im Zusammenhang mit der Sanierung stehen und im Rat und seinen Ausschüssen behandelt und beschlossen werden.


Die Sitzungen des Sanierungsbeirates fanden öffentlich statt. Zudem wurde zu jeder Sitzung ein Protokoll angefertigt, welches Ihnen zum Nachlesen zur Verfügung gestellt wird.

 

Satzung der Stadt Bad Fallingbostel über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes

 

Downloads

Präsentation Freiraumworkshop
Protokoll_Sitzung_Sanierungsbeirat_2017_Januar_10
Protokoll_Sitzung_Sanierungsbeirat_2017_Feb_14
Präsentation Nutzungsstruktur
Protokoll_Sitzung_Sanierungsbeirat_2017_Maerz_10
Protokoll_Ortsbegehung_Sanierungsbeirat_2017_Januar_10
Präsentation SB Stadtbild
Präsentation Auftaktveranstaltung_Rahmenplan
Ergebnisbericht_VU_2014_11_06
Einzelhandelskonzept
Städtebauliches Handlungskonzept
Konzept Straßenumbau
Integriertes Stadtentwicklungskonzept Bad Fallingbostel
Leitbild Bröschüre
Integriertes Klimaschutzkonzept - eBook
Städtebauliche Rahmenplan Innenstadt
Gestaltungsfibel Bad Fallingbostel - Innenstadt
RL über die Gewährung von Fördermitteln für die Modernisierung und Instandsetzung von Gebäuden im Sanierungsgebiet Bad Fallingbostel - Innenstadt
Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Neugestaltung von Fassaden in der Innenstadt